D|F|I|E

Sie sind nicht angemeldet|Anmelden

Leasingleitfaden lease2lease.ch

Warum ein Leitfaden?
Der Leasingleitfaden auf lease2lease.ch wurde entwickelt um den Leasingnehmer über den Umgang mit laufenden Leasing-Verträgen zu informieren.

Unsere Ziele sind, Ihnen einen legalen Ausstieg vor langfristigen Abhängigkeiten (Bindung über Jahre) zu ermöglichen und Sie somit vor hohen finanziellen Verpflichtungen und zusätzliche Belastungen zu schützen.

1. Einleitung
Leasing bedeutet das «mieten» eines Gegenstandes und ist nebst der Barzahlung eine alternative Finanzierungs-Variante bei der das Leasingobjekt vom Leasinggeber (meistens Bank oder Kreditinstitut) dem Leasingnehmer (Privatperson oder Unternehmen) eine gewisse Zeitperiode (Leasingdauer) zur Nutzung überlassen wird.

Der Leasingnehmer zahlt monatliche Raten, welche den Gesamtwert des Objektes (dividiert in Anzahl Raten) sowie einen Gewinnaufschlag (Leasingzins) umfassen. Das Leasing erstreckt sich über eine vereinbarte Periode und passt sich nicht der gegenwärtigen finanziellen Situation an.
Grundsätzlich wird zwischen dem Finanzierungs-Leasing und dem Operativen-Leasing unterschieden.
Während das Finanzierungs-Leasing die Miete sowie eine Kaufoption umfasst, bezieht sich das Operative-Leasing nur auf das Mieten.

2. Ausgangslage des Leasing
Wer aus einem laufenden Leasingvertrag vorzeitig austreten möchte/muss, ist sich in den meisten Fällen nicht bewusst, welche finanziellen Konsequenzen zu tragen sind. Nur wenige wissen, dass sie das Recht haben, den laufenden Vertrag einfach und schnell abzutreten und diesen an einem potentiellen Interessenten weiterzugeben.

3. Voraussetzungen für das abtreten eines Leasing
Wichtig ist, dass der Nachfolger die gleichen Grundvoraussetzungen mitbringt, wie der aktuelle Leasingnehmer. Die Bedingugen der Leasinggesellschaften sind: fester Wohnsitz in der Schweiz, keine Betreibungen und eine solvente finanzielle Situation. Zudem sollte die Leasingsumme, dem gegenwärtigen Einkommen entsprechen (keine Bedingung).

4. Recht am Leasingobjekt
Grundsatz: Eigentümer ist und bleibt der Leasinggeber! Dieser bestimmt, was mit dem Objekt (ausser bei Nullrestwert) nach Ablauf der Leasingdauer geschieht.

Geht man mit der Absicht in das Leasingverhältnis, das Objekt später zu übernehmen, ist ein Eigentumsvorbehalt des Leasinggebers (Finanzinstitut, Bank, Händler, Garagist) zu prüfen. Es empfiehlt sich, das Vorkaufsrecht am Objekt vertraglich sicherzustellen. So kann man mögliche Enttäuschungen umgehen.

5. Kosten bei vorzeitiger Auflösung des Leasingvertrages
Folgende Positionen sind Gründe warum ein vorzeitiger Ausstieg aus einem laufenden Leasingvertrag hohe Kosten mit sich bringt:

5.1. Die Amortisation durch die monatliche Zinszahlungen des Objektes findet ab der zweiten Hälfte der Gesamtleasingzeit statt.

Beispiel:


Wert Leasingobjekt CHF 30'000.-
Leasingzins 5 %
Bruttobetrag 36'465.-
Leasingzeit 48 Monate
Monatl. Zinszahlung CHF 552.-
Restwert Fr. 10'000.-
Kilometer pro Jahr 15'000 (bei Fahrzeugen)
Mehrkilometer Belastung Fr. 0.20 pro km (bei Fahrzeugen)

Rechnung Leasinggeber

2 Jahre = 24 erhaltene Zinszahlungen à CHF 552.- = Total CHF 13'248.-. Ausstehend sind die noch zu leistenden Leasingraten.

5.2 Gefahrene Mehrkilometer (>15'000 km pro Jahr). Diese werden mit ca. 20 Rappen pro km verrechnet

5.3 Mögliche Instandstellungskosten bei Rückgabe des Objektes an die Leasinggesellschaft, Handel oder im Falle eines Auto-Leasing durch den Garagisten.

Fazit: Umso früher man aus der vereinbarten Laufzeit aussteigt, desto teurer wird die Schlussabrechung der Leasinggesellschaft!

6. Ablaufszenario einer Leasingrückgabe in der Praxis

Der Leasingnehmer möchte aus den oben erwähnten Gründen, so schnell wie möglich aus dem laufenden Vertrag aussteigen und das Leasingobjekt an die Leasing-Gesellschaft zurückgeben (sofort oder terminiert).

Vorteil: Geringer Aufwand, schnell, unkomplizierte Administration (schriftliche Kündigung genügt)

Nachteil: Teuer und umständlich (siehe Punkt 5.1 - 5.3)

7. Ablaufszenario und Zusatznutzen durch lease2lease.ch

Der Leasingnehmer möchte aus etwelchen Gründen so schnell wie möglich aus dem laufenden Vertrag aussteigen und das Leasingobjekt an die Leasing-Gesellschaft zurückgeben (sofort oder terminiert).
Er inseriert über eine Laufzeit (30, 60 oder 90 Tage) auf lease2lease.ch und spricht sofort eine breite und potentielle Kundschaft an.

Alle profitieren, aktueller und zukünftiger Leasingnehmer!

Potentielle Interessenten informieren sich über die inserierten Vertrags-Konditionen und können sich bei Eignung eine «Leasings-Vertragsübergabe» vorstellen. Der Inserent wird vom Interessent kontaktiert und vereinbart sämtliche administrative Vorgänge in Absprache mit der Leasinggesellschaft (oben erwähnte Bedingungen siehe Pkt 3. müssen erfüllt sein).

Vorteile:

  • Minimaler Insertions-Aufwand zu geringen Kosten (79.- bis 149.- pro Inserat)
  • Schnelle Vermittlung durch optimale Internetplattform (24hx7)
  • Stark frequentiert, spezialisiert und schweizweite Abdeckung

7. lease2lease.ch, der Marktplatz für Leasingverträge

Aus Sicht des aktuellen Leasingnehmers (Inserent):

Günstige, schnelle und elegante Lösung um kostengünstig aus der Abhängigkeit des laufenden Leasingvertrages auszusteigen.

Aus Sicht des möglichen Nachfolgers (Interessenten):

Günstige, schnelle und elegante Lösung um kostengünstig ein attraktives bestehendes Leasing mit tiefer Laufzeit zu übernehmen.

lease2lease.ch, der Marktplatz für Leasingsverträge.

Gerne stehen wir für Fragen zur Verfügung!

Leitfaden als PDF herunterladen